Gemeinsam Much gestalten!

Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Much

Informieren, inspirieren, mitgestalten.

Gestalten Sie mit und nennen Sie uns Ihre Ideen und Anregungen für den Flächennutzungsplan der Gemeinde Much!

Wo kann in der Gemeinde künftig noch gebaut werden? An welchen Stellen sind Industrie- und Gewerbeansiedlungen möglich? Welche Flächen sollen für den Naturschutz oder die Landwirtschaft gesichert werden? Welche Schwerpunktbereiche sind für Freizeit, Naherholung und Tourismus zu setzen? Welche Schwerpunkte sind für die Versorgung und die Ausstattung mit Infrastruktur zu setzen? Welche Zukunftsthemen muss die Gemeinde Much in den Fokus rücken?

Vom 27. November 2017 bis zum 31. Januar 2018 haben Sie die Gelegenheit, zu diesen und weiteren Fragen Ihre Ideen und Anregungen interaktiv mitzuteilen.

Aktuelles

Der zurzeit gültige Flächennutzungsplan

Das sind die Darstellungen unter anderem zu den Wohnbau-, Gewerbe und Mischbauflächen des zurzeit rechtswirksamen Flächennutzungsplans aus dem Jahr 1981.

Hier finden Sie den Flächennutzungsplan aus dem Jahr 1981 und die Fortschreibung aus dem Jahr 2012 zum Download.

So einfach geht's

  1. 1. Klicken Sie an den Ort auf der Karte, über den Sie uns etwas berichten möchten.
  2. 2.Bestätigen Sie den Ort und tragen Sie Ihr Anliegen in die Formularfelder ein.
  3. 3.Senden Sie Ihre Idee ab. Nach einer kurzen Prüfung wird die Idee auf der Karte erscheinen.

Was geschieht mit Ihren Beiträgen?

Die Beiträge sind für alle Nutzerinnen und Nutzer des plan-portals einsehbar und laden zum Weiterdenken ein. Sie bilden einen Ideenpool für die fünf Ortsteilforen, die im ersten Halbjahr 2018 stattfinden werden.

Wer, was, wann, warum? Hier gibt es die Antworten.

  1. Grußwort des Oberbürgermeisters
  2. Was ist ein Flächennutzungsplan und welche Rechtswirkung entfaltet er?
  3. Öffentlichkeitsbeteiligung zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans in Much – informieren, diskutieren, mitgestalten!

Grußwort des Bürgermeisters

Oberbürgermeister Erik O. Schulz

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Gemeinde Much rüstet sich für die Zukunft! Die rasante Entwicklung in allen gesellschaftlichen Bereichen erfordert eine weitsichtige Planung auf der Grundlage eines aktualisierten Flächennutzungsplans. Diese Zukunftsaufgabe ist nur gemeinsam mit Bürgerschaft, Initiativen, Wirtschaft, Gemeindepolitik und -verwaltung zu meistern.

Ich bitte Sie deshalb um Teilnahme an den Bürgerveranstaltungen, um dort aktiv an der Flächennutzungsplanung mitzuwirken. Ihre Meinung ist uns wichtig!“

Norbert Büscher

Bürgermeister der Gemeinde Much

Was ist ein Flächennutzungsplan und welche Rechtswirkung entfaltet er?

Die Gemeinde Much steht vor einer großen Zukunftsaufgabe. Der aus dem Jahr 1981 stammende Flächennutzungsplan soll neu aufgestellt werden. Hierdurch sollen die Voraussetzungen für eine nachhaltige und zukunftsfähige Gemeindeentwicklung geschaffen werden. Insbesondere die veränderten demographischen Rahmenbedingungen, neue Anforderungen in den Bereichen Wohnen, Wirtschaft und Verkehr an die Flächennutzung sowie die gewachsenen ökologischen Ansprüche sind dabei von grundlegender Bedeutung.

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben, hat die Gemeinde die Bauleitpläne, wozu auch der Flächennutzungsplan zählt, aufzustellen, sobald und soweit es für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist.

Der Flächennutzungsplan bezieht sich auf das gesamte Gemeindegebiet, wobei die Darstellungen nicht parzellenscharf sind, sondern lediglich die Grundzüge der flächenhaften Nutzungen wiedergeben.

Er beinhaltet im wesentlichen folgende Darstellungen:

  • Wohnbauflächen, Gemischte Bauflächen, Gewerbliche Bauflächen, Sonderbauflächen
  • Flächen und Einrichtungen für den Gemeinbedarf
  • Flächen für den überörtlichen Verkehr
  • Grünflächen
  • Wasserflächen
  • Flächen für die Landwirtschaft und den Wald

Ein Flächennutzungsplan entfaltet für die Bürgerinnen und Bürger folgende Rechtswirkung:

  • Der FNP verfolgt die mittel- bis langfristigen Entwicklungsperspektiven (ca. 15 Jahre) für die Gesamtgemeinde und die einzelnen Ortsteile.
  • Der FNP ist ein verwaltungsbindendes Planungsinstrument, aus dem nachrangige Planungen wie der Bebauungsplan abgeleitet werden.
  • Es besteht keine unmittelbare Rechtswirkung für einzelne Bürgerinnen und Bürger. Die Zulässigkeit von Bauvorhaben bestimmt sich nicht nach den Darstellungen des FNP, sondern erfolgt auf Grundlage von Bebauungsplänen bzw. einzelnen Baugenehmigungen.

Das Verfahren wird von der Gemeinde Much in Zusammenarbeit mit den beiden Dortmunder Planungsbüros plan-lokal und grünplan durchgeführt. Der Flächennutzungsplan enthält einen Umweltteil (grünplan) und einen städtebaulichen Teil (plan-lokal).

Ortsteil Much vom Bernsauelerberg
Ortsteil Much vom Bernsauelerberg
'Neues Wohnen' in Much
'Neues Wohnen' in Much
Ortsteil Much, Schulstraße
Ortsteil Much, Schulstraße
Ortsteil Much, Hauptstraße und katholische Pfarrkirche St. Martinus
Ortsteil Much, Hauptstraße und katholische Pfarrkirche St. Martinus
Bergische Landschaft um Berzbach
Bergische Landschaft um Berzbach
Ortsteil Marienfeld, Dorfstraße und katholische Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt
Ortsteil Marienfeld, Dorfstraße und katholische Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans in Much – informieren, diskutieren, mitgestalten!

Die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans ist eine Planungsaufgabe, die vom Dialog sämtlicher Akteure der Gemeindegesellschaft lebt. Die Entwicklung des Flächennutzungsplans wird folglich von einem umfassenden Beteiligungsprozess begleitet. Neben Fachakteuren und Interessenvertretern sollen insbesondere die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde die Gelegenheit haben, den Planungsprozess mit ihren Ideen zu bereichern und konstruktiv mitzugestalten.

Über den gesamten Zeitraum des Verfahrens bieten sich Ihnen die folgenden Möglichkeiten zur Information und zur Beteiligung:

  • Im Rahmen der öffentlichen Auftaktveranstaltung am 27. November 2017 in der Aula des Schulzentrums Much, Schulstraße 12-14, Veranstaltungsbeginn 19:00 Uhr werden Sie über das Verfahren und deren Inhalte informiert und können Ihre Anregungen und Entwicklungsvorstellungen zur Planung mündlich sowie schriftlich einbringen
  • Im ersten Halbjahr 2018 folgen fünf öffentliche Ortsteilforen. Hier können Sie ihre Interessen in den einzelnen Ortsteilen deutlich machen. Aus organisatorischen Gründen werden dabei jeweils mehrere Ortsteile zusammengefasst. Ziel ist, gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern vor Ort ein umfassendes Konzept für die zukünftigen Flächennutzungen zu entwickeln.
  • PLAN-PORTAL bietet Ihnen die Möglichkeit über ein Online-Portal in Dialog mit der Gemeinde, den Planern und Ihren Mitbürgern zu treten. Über die Online-Beteiligung können Sie anlässlich des Bürgerforums Ihre Anregungen und Entwicklungsvorstellungen zu den Themenkomplexen „Wohnen, Infrastruktur“, Wirtschaft und Verkehr“ sowie „Landschaft, Umwelt, Freizeit“ äußern.
  • Bei der frühzeitigen Beteiligung zum Vorentwurf des FNP haben Sie die Möglichkeit, anlässlich von Bürgerinformationsabenden mündliche und weiterhin auch noch schriftliche Anregungen einzubringen.
  • Die gleiche Möglichkeit zur Beteiligung - schriftlich wie mündlich - besteht bei der öffentlichen Auslegung des Entwurfs zum FNP.
  • Weitere Informationen erhalten Sie über das Mitteilungsblatt der Gemeinde Much und über die Internetseite www.plan-portal.de/fnp-much

Schon jetzt möchten wir Sie einladen und dazu ermutigen, Muchs Zukunft aktiv mitzugestalten. Termine und weitere Informationen werden rechtzeitig auf www.plan-portal.de/fnp-much sowie im Amtsblatt und der lokalen Presse bekanntgegeben.

Alle Pläne, Dokumente und mehr zum Herunterladen

  1. 1. Allgemeine Informationen zum FNP
  2. 2. Die Auftaktveranstaltung
  3. 3. Das Scoping
  4. 4. Die Integrierte Fachwerkstatt
  5. 5. Fünf Ortsteilforen
  6. 6. Frühzeitige Beteiligung zum FNP-Vorentwurf
  7. 7. Öffentliche Auslegung des FNP-Entwurf

1. Allgemeine Informationen zum FNP

FNP-Verfahren
FNP-Verfahren

Hier finden Sie alle allgemeinen Informationen zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans Much, zum FNP-Verfahren und zum Inhalt des FNP.

Dokumente

„Flyer“ zum Download 1,3 MB
„Flächennutzungsplan 1981, rechtswirksam“ zum Download 15 MB
„Flächennutzungsplan 2012, Fortschreibung“ zum Download 10 MB

Falls die Datei beim Download nicht öffnet, bitte auf den Link mit der rechten Maustaste und "Ziel speichern unter" wählen

2. Die Auftaktveranstaltung

Am Montag den 27. November, um 19.00 Uhr startet die öffentliche Beteiligung mit einem Informations- und Diskussionsabend in der Aula der Gesamtschule Much an der Schulstraße 12-14. Den Besuchern wird hier anschaulich dargestellt, wozu der Flächennutzungsplan dient, was darin alles erfasst ist und welche Entwicklungsmöglichkeiten sich bieten. Die wesentlichen Themen des Flächennutzungsplans wie „Wohnen“, „Gewerbe“, „Landschaft“ und „Natur“ werden in einer Dialogrunde mit Fachleuten und Gemeindevertretern erörtert und in breiter Runde mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. An der Dialogrunde werden in seiner Funktion als Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg Herr Stefan Hagen, Herr Dr. Hermann Tengler von der Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises, Herr Matthias Wirtz von der Kreissparkasse Köln, Herr Jan Dirk Schierloh von der FlächenAgentur Rheinland GmbH und als Vertreter der Gemeinde Much der Beigeordnete Herr Karsten Schäfer teilnehmen.

Dokumente

„Plakat zur Auftaktveranstaltung“ zum Download 3 MB
„Präsentation zur Auftaktveranstaltung“ zum Download 2,6 MB
„Dokumentation zur Auftaktveranstaltung“ zum Download 1,8 MB

Falls die Datei beim Download nicht öffnet, bitte auf den Link mit der rechten Maustaste und "Ziel speichern unter" wählen

3. Das Scoping

Zur Berücksichtigung der Belange des Umweltschutzes nach § 1 Abs. 6 Nr. 7 und § 1a BauGB ist im Rahmen der FNP-Neuaufstellung eine Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB durchzuführen, in der die voraussichtlichen erheblichen Umweltauswirkungen des Flächennutzungsplans ermittelt und in einem Umweltbericht beschrieben und bewertet werden. Zur Festlegung des Untersuchungsrahmens der Umweltprüfung (Scoping) fand am 28.02.2018 eine Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange, deren Aufgaben durch die Planung berührt werden, statt. Diese sind gemäß § 4 Abs. 1 BauGB in Verbindung mit § 2 Abs. 4 BauGB dazu aufgefordert, sich zu Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung zu äußern.

Dokumente

„Präsentation zum Scoping-Termin am 28.02.2018“ zum Download 4,5 MB
„Protokoll zum Scoping-Termin am 28.02.2018“ zum Download 209 kB

Falls die Datei beim Download nicht öffnet, bitte auf den Link mit der rechten Maustaste und "Ziel speichern unter" wählen

4. Die Integrierte Fachwerkstatt

Die integrierte Fachwerkstatt zur Neuaufstellung des FNP fand am 18.04.2018 statt. In der Veranstaltung wurden in drei separaten Themenwerkstätten die gebündelten Schwerpunktthemen der Flächennutzungsplanung „Wohnen/Versorgung//Infrastruktur“, „Landschaft/ Umwelt/ Freizeit/Naherholung“ sowie „Arbeit/Wirtschaft/Verkehr“ fachlich erörtert.

Dokumente

„Präsentation zur Integrierten Fachwerkstatt“ zum Download7,8 MB
„Dokumentation zur Integrierten Fachwerkstatt“ zum Download3,0 MB

Falls die Datei beim Download nicht öffnet, bitte auf den Link mit der rechten Maustaste und "Ziel speichern unter" wählen

5. Fünf Ortsteilforen

Die Gemeinde Much lädt in der Zeit vom 20.06.2018 bis 10.10.2018 zu fünf Ortsteilforen ein. In den Foren können die Bürgerinnen und Bürger ihre Interessen in den einzelnen Ortsteilen deutlich machen. Nach der zentralen öffentlichen Auftaktveranstaltung zur Neuaufstellung des FNPs im November 2017 gilt es nun, Ideen und Anregungen räumlich und inhaltlich auf der Ebene der Ortsteile zu konkretisieren. Außerdem können bereits vorliegende Vorschläge weiter erörtert werden.

Die jeweiligen Ortsteile sind aus organisatorischen Gründen in fünf Planungsbezirke zusammengefasst. Gerne können aber auch die Foren in den Nachbarorten bzw. Foren, deren Themen besonders interessieren, besucht werden.

Zusammensetzung der Planungsbezirke

Planungsbezirk Nord - 20.06.2018, 19.00 Uhr

Veranstaltungsort
Bürgerhaus Wellerscheid, Wellerscheid 34, 53804 Much

Ortsteile
Altenhof, Esinghausen, Gerlinghausen, Gibbinghausen, Heckhaus, Heinenbusch, Henningen, Hündekausen, Leuscherath, Niederbech, Nieder-/Oberbonrath, Niederhof, Nieder-/Obermiebach, Nieder-/Oberwahn, Oberbusch, Oberdorf, Roßhohn, Wellerscheid

Planungsbezirk Mitte – 09.07.2018, 19.00 Uhr

Veranstaltungsort
Gesamtschule Much, Schulstraße 12-14, 53804 Much

Ortsteile
Loßkittel, Much

Planungsbezirk

Planungsbezirk West – 29.08.2018, 19.00 Uhr

Veranstaltungsort
wird noch bekannt gegeben

Ortsteile
Birken, Bitzen, Bövingen, Büscherhof, Daushof, Eckhausen, Eigen, Hetzenholz, Hevinghausen, Hohr, Huven, Kerzenhöhnchen, Klauserhof, Kreitzhof, Küttensiefen, Markelsbach, Neuenhaus, Neverdorf, Niederbruchhausen, Niederheiden, Niederheimbach, Növerhof, Oberbitzen, Oberbruchhausen, Oberheiden, Oberheimbach, Pillenhof, Rieserhof, Scheid, Scheidhof, Schlichenbach, Schwellenbach, Siefen, Springen, Strünkerhof, Tillinghausen, Weißenportz

Planungsbezirk Ost – 10.09.2018, 19.00 Uhr

Veranstaltungsort
wird noch bekannt gegeben

Ortsteile
Alefeld, Bech, Berghausen, Berzbach, Bröl, Bruchhausen, Erlen, Herfterath, Hoffnungsthal, Leuscherath, Marienfeld, Müllerhof, Neßhoven, Niederdreisbach, Oberdreisbach, Oberdreisbach-Höhe, Ophausen, Ortsiefen, Strießhardt, Vogelsangen, Weeg, Wersch

Planungsbezirk Süd – 10.10.2018, 19.00 Uhr

Veranstaltungsort
wird noch bekannt gegeben

Ortsteile
Amtsknechtswahn, Bennrath, Birrenbachshöhe, Derscheid, Eichhof, Engeld, Feld, Hardt, Herchenrath, Hillesheim, Höfferhof, Hohn, Höhnchen, Köbach, Kranüchel, Kreuzkapelle, Leverath, Löbach, Oberhausen, Oberholz, Reinshagen, Roßbruch, Senschenhöhe, Sommerhausen, Steinhaus, Stompen, Todtemann, Tüschenbonnen, Walterscheid, Werschberg, Wiese, Wohlfarth, Zeche Aachen

Dokumente

„Plakat zum Ortsteilforum Nord“ zum Download1 MB
„Plakat zum Ortsteilforum Mitte“ zum Download1 MB

Falls die Datei beim Download nicht öffnet, bitte auf den Link mit der rechten Maustaste und "Ziel speichern unter" wählen

6. Frühzeitige Beteiligung zum FNP-Vorentwurf

Die Frühzeitige Beteiligung zum FNP-Vorentwurf ist als förmlicher Beteiligungsschritt nach Baugesetzbuch vorgegeben. Nach bisherigem Stand sollen analog zu den Ortsteilforen fünf Bürgerinformationsabende stattfinden, wo Sie neben schriftlichen Eingaben auch mündliche Anregungen vorbringen können.

Weitere Informationen erfolgen zu gegebener Zeit.

7. Öffentliche Auslegung des FNP-Entwurf

Die öffentliche Auslegung des FNP-Vorentwurf ist als förmlicher Beteiligungsschritt nach Baugesetzbuch vorgegeben. Die Auslegung erfolgt in der Regel über einen Zeitraum von vier Wochen, wobei die Unterlagen bei der Verwaltung einzusehen sind bzw. auf der Internetseite der Gemeinde Much sowie auf PLAN-PORTAL zum Download zur Verfügung gestellt werden. Zu diesem Verfahrensschritt haben Sie die Möglichkeit schriftliche Eingaben zu machen.

Weitere Informationen erfolgen zu gegebener Zeit.

Kontaktmöglichkeiten

Gemeinde Much

Der Bürgermeister

Fachbereich 3, Gemeindeentwicklung und Bauen

Ansprechpartner

Thomas Maffei

T 02245 - 6851

thomas.maffei@much.de

Prozessbegleitung und inhaltliche Betreuung

plan-lokal GbR

Bovermannstraße 8

44141 Dortmund

Ansprechpartner

Jürgen Weinert

T0231 - 95 20 83 - 0

F0231 - 95 20 83 - 6

juergen.weinert@plan-lokal.de

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt

plan-lokal GbR

Bovermannstraße 8

44141 Dortmund

T0231 - 95 20 83 - 0

F0231 - 95 20 83 - 6

mail@plan-lokal.de

www.plan-lokal.de

Geschäftsführung

Alfred Körbel

Thomas Scholle

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 124939339

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Alfred Körbel, Thomas Scholle

Design und Programmierung

ixdp.

Gudulastraße 5

45131 Essen

T0201 - 45 85 59 60

hallo@ixdp.de

www.ixdp.de

Rechtlicher Hinweis

Haftung für Inhalte

Die Inhalte des Internetangebots www.plan-portal.de/fnp-much werden mit größter Sorgfalt erstellt bzw. gepflegt. Es ist plan-lokal ein besonderes Anliegen, auf den Seiten zutreffende und aktuelle Informationen zu präsentieren. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist jedoch ausgeschlossen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt.

Haftung für Links

Die Seite www.plan-portal.de/fnp-much enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Für Inhalte der verlinkten Websites ist der Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Eine regelmäßige Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkreten Anhaltspunkt eines Rechtsverstoßes nicht möglich. Sollten Sie auf Links stoßen, bei denen Sie einen Rechtsverstoß erkennen oder befürchten, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Bei entsprechendem Rechtsverstoß werden diese Links umgehend entfernt.

Dieser Hinweis gilt auch für alle anderen Websites, auf die durch Hyperlink verwiesen wird. Plan-lokal ist für den Inhalt von Websites, die mittels einer solchen Verbindung erreicht werden, ebenfalls nicht verantwortlich. Plan-lokal behält sich vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen oder Daten ohne Ankündigung vorzunehmen.

Urheberrecht

Plan-lokal ist stets bemüht, die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Die durch die Gemeinde Much und plan-lokal erstellten Inhalte und Werke des Internetangebots "www.plan-portal.de/fnp-much" unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet.

Datenschutz

Soweit in dem Internetangebot "www.plan-portal.de/fnp-much" personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Die Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien ist hiermit ausdrücklich untersagt. plan-lokal behält sich als Betreiber der Seiten ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen (Spam-Mails) vor.